MELZER X3000  |  Bonieren  |  Menübestellung  |  Tischreservierung  |  Statistiken  |  Lager  |  Funklösungen  |  Filialverwaltung  |  Schnittstellen

Bedieneranmeldung
Bedieneranmeldung
BEDIENER-IDENTIFIKATION:
Die Bedieneranmeldung erfolgt über manuelle Code-Eingabe am Touch Screen
oder Magnetstift ("Kellnerschlüssel").
Belegte Tische
Belegte Tische
TISCHÜBERSICHT:
Nach der Anmeldung gelangt man zu einer Tischübersicht.
Tische können durch einfaches Antippen geöffnet werden.
Tische, auf die längere Zeit nicht boniert wurde, ändern ihre Farbe,
um das Service darauf aufmerksam zu machen.
Bonierte Positionen auf einem Tisch können mit einer einfachen Funktion auf einen oder mehrere andere Tische umgebucht werden.
Bei bestehender Schnittstelle zu einem Hotelprogramm ist auch eine Zimmerübersicht verfügbar.
Grafischer Tischplan
Grafischer Tischplan
GRAFISCHER TISCHPLAN:
Es kann ein grafischer Tischplan angelegt werden, der Ihre Räumlichkeiten originalgetreu wiedergibt.
Belegte Tische werden in einem kräftigen Rot dargestellt.
Die Übersicht lässt sich auf mehrere Räume aufteilen, die sich durch entsprechende Buttons erreichen lassen.
Eigene Schaltflächen für Zimmer- und Stammgästeübersicht erleichtern das Bonieren zusätzlich.
Zimmerübersicht
Zimmerübersicht
ZIMMERÜBERSICHT:
Bei bestehendem Verbund mit einem Hotelprogramm werden die eingecheckten Zimmer in einer eigenen Übersicht angezeigt.
Man kann dann direkt auf diese Zimmer bonieren.
Bei Erstellung der Rechnung wird das entsprechende Zimmer als Empfänger vorgeschlagen.
Sind mehrere Rechnungsträger in einem Zimmer vorhanden, wird für jeden automatisch jeweils ein Tisch mit unterschiedlicher Nachkommastelle eröffnet.
Boniermaske
Boniermaske
BONIEREN:
Im geöffneten Tisch werden die einzelnen Sparten angezeigt (Alkoholfreie, Bier, Küche...).
Durch Antippen einer Sparte scheinen die zugehörigen Artikel auf.
Artikel werden durch Tippen auf die jeweilige Schaltfläche boniert,
und scheinen dann in einer Liste auf.
Bei Verlassen des Tisches wird - sofern gewünscht - automatisch
ein Bon gedruckt.
Dabei kann auch eine Aufteilung der Tischpositionen auf unterschiedliche Drucker erfolgen, z.B. Küchendrucker, Schankdrucker, etc.
Nachträgliche Stornos können nur dafür befugte Bediener durchführen.
Rechnungsfenster
Rechnungsfenster
RECHNUNG:
  • Auswahl aus vier verschiedenen Rechnungsformularen
  • Adresseingabe manuell oder Auswahl aus Gästekartei
  • Umbuchen auf interne Konten (z.B. Besprechung, Eigenverbrauch, Personal; diese gehen nicht in den Umsatz und werden am Tagesabschluss gesondert ausgewiesen)
  • Beliebig viele Zahlungsarten
  • Kreditkarten- und Bankomatverbund
  • Chipkartenverbund
  • Buchen auf Zimmer (bei bestehendem Verbund mit Hotelprogramm)
  • Umbuchen auf Sammeltisch (Lieferscheinfunktion, z.B. für Stammgäste, oder - etwa bei Pensionen mit wenigen Zimmern - für Zimmergäste)
  • Rechnungssplitt auf mehrere Rechnungsträger
  • Nachträgliche Ausgabe von Rechnungsduplikaten sowie Rechnungskorrektur vom selben Tag jederzeit möglich
    (nur für eigens dafür autorisierte Bediener).
DRUCKER:
Bis zu acht verschiedene Drucker können angesteuert werden. Mehrere Bonsteuerungen (d.h. die Einstellung, für welchen Artikel ein Bon gedruckt werden soll, und auf welchem Drucker) können gespeichert, und beim Bonieren aktiviert werden.
Küchendisplay
Küchendisplay
KÜCHENDISPLAY:
Küchenbons werden nicht direkt gedruckt, sondern zuerst am Küchendisplay (Touch-Monitor) angezeigt.
Das Display erlaubt unterschiedliche Bonsortierungen und Zusammenfassungen.
Der Bon wird erst nach Fertigstellung eines Gerichts gedruckt, und kann dann auf den Teller gelegt werden.
Über eine Messagefunktion kann das Servicepersonal benachrichtigt werden, wenn Speisen zur Abholung bereit stehen.