Menübestellung

Der mögliche Ablauf im Überblick:

Ein Servicemitarbeiter geht z.B. nach dem Frühstück zu den einzelnen Tischen und gibt im Orderman oder an der Kasse pro Tisch die Auswahl der Abendmenüs inklusive eventueller Beilagenänderungen ein (z.B. 3x Suppe 1, 1x Hauptgang 1, 2x Hauptgang 2, 3x Dessert 1).
Die Eingabe erfolgt mit einer speziellen Benutzeranmeldung, dadurch sind die Tische des Mitarbeiters nicht belegt, wenn er sich untertags mit seinem eigenen Benutzer anmeldet.
Bei diesem Vorgang wird noch kein Bon gedruckt.

Küche: Gesamtbon Menübestellung

Der Küchenchef kann die Anzahl der gewählten Menübestandteile mit dazugehörigen Beilagenänderungen ausdrucken oder auf Bildschirm ausgeben.

Service:

Der Gesamtbon Menübestellung kann auch pro Tisch ausgegeben werden. Diese Funktion ist hilfreich, um die Tische richtig einzudecken (z.B. Fischmesser).

Am Abend öffnet der Bediener (angemeldet mit seinem eigenen Benutzer) am Orderman oder an der Kasse den entsprechenden Tisch:
Mit Hilfe einer Schaltfläche erscheint die für diesen Tisch eingegebene Menüauswahl. Nun können einzelne Menübestandteile, die jetzt serviert werden sollen, in den Tisch übernommen, und bei Bedarf nochmals mit Beilagenänderungen versehen werden. Anschließend wird in der Küche ein Bon gedruckt.

Die Vorteile:

  • Kein umständliches Erstellen von Listen für Küche und Service
  • Wesentliche Beruhigung des Ablaufes: kein "zur Küche Rennen" und keine lauten Zurufe mehr erforderlich
  • Jederzeit perfekter Überblick für den Küchenchef, wieviele Menüs/ Gänge noch zuzubereiten sind